Geschichte

Die Geschichte der Krieger & Linsi AG

Krieger & Linsi AG

Die Krieger & Linsi AG mit Sitz in Luzern ist eine Unternehmung die Dienstleistungen im Immobilienbereich erbringt. Die Schwerpunkte des Unternehmens sind heute in den Bereichen Immobilienverwaltung, Immobilienvermarktung, kleinerer Bauprojekte sowie Facility Management tätig ist.

Geschichte

Hoch- und Tiefbauunternehmen

Das 1928 durch Josef Krieger aus Wolhusen Unternehmen wurde 1928 zuerst als privat gehaltenes Bauunternehmen und schliesslich ab 1936 als Krieger & Cie. AG in den Bereichen Hoch- und Tiefbau in Luzern tätig zu sein. 1945 trat mit Rudolf Krieger die zweite Generation in das Unternehmen ein, was die Gründung einer Filiale im nahen Emmenbrücke nach sich zog. 1956 schliesslich übernahm Rudolf Krieger die Gesamtleitung des Unternehmens. In den folgenden Jahren konnte sich das Unternehmen fest in der Zentralschweizer Bauwirtschaft etablieren, sodass etliche wichtige Bauten wie z.B. die Luzerner Augenklinik, die Bergstation auf dem Pilatus und das dortige Rundhotel sowie etliche Überbauungen realisiert werden konnten.

Einstellung der Bautätigkeit

Die Ölkrise 1973 brachte auch die Baubranche in der Schweiz in Bedrängnis. Dies und das Nichtvorhandensein einer Nachfolgelösung innerhalb der Aktionäre führte dazu, dass die Krieger & Cie. AG per Jahresende 1974 die Bautätigkeit aufgab. Die 120 Köpfige Belegschaft konnte in Verhandlungen an andere Unternehmen abgegeben werden.

Neuorientierung

Mit der Einstellung der Bautätigkeit erfand sich das Unternehmen 1975 als Immobilienverwaltung unter der Führung von Rudolf Krieger und Erwin Müller neu. Müller, der in der Krieger & Cie AG als Bauleiter tätig war, leitete auch weiterhin sämtliche Bau- und Umbautätigkeiten des Unternehmens allerdings nicht mehr mit eigener Baubelegschaft. Neben der Verwaltung eigener und fremder Liegenschaften baute das Unternehmen das Dienstleistungsangebot 1983 um die Bereiche Immobilienvermarktung bzw. Immobilienhandel sowie 2015 um die Abteilung Hauswartung aus.

Von der Krieger & Cie AG zur Krieger & Linsi AG – das Unternehmen heute

1987 kaufte Jürg Linsi, der in den Bereichen Teppich- sowie Bodenbelagsgrosshandel sowie Hotellerie tätig war die Anteile der Krieger & Cie AG seinem Stiefvater Rudolf Krieger ab und firmierte das Unternehmen in die heute noch gebräuchliche Form Krieger & Linsi AG um. Erwin Müller der als Bauleiter bereits im Hoch- & Tiefbauunternehmen tätig war, leitete die Krieger & Linsi AG bis er Ende 2013 die Leitung an Jens Linsi, den Sohn von Jürg Linsi übergab. Müller ist weiterhin Projektbezogen im Unternehmen tätig und damit seit über 45 Jahren fester Bestandteil des Unternehmens. Per Anfang Januar 2019 schliesslich wurde die Geschäftsleitung des Unternehmens an Felix Beck übergeben. (FB 09.04.2019)