Wohnungsbewerbung

Auf was muss ich bei einer Wohnungsbewerbung achten?

Die erste Kontaktaufnahme, der erste Eindruck, ist wie so oft im Leben ein sehr wichtiger Faktor auf dem Weg zum Ziel. Dazu ein Ratschlag: melden Sie sich bei der Verwaltung auf diesem Wege den sie als Wunsch angibt. Sei es per E-Mail oder Telefon.

Sobald man einen Termin mit der Verwaltung abgemacht hat, sollte man pünktlich zum vereinbarten Zeitpunkt erscheinen. Einen guten Eindruck können Sie auch machen, indem Sie das Inserat ausgedruckt mitbringen. So sieht man, dass Sie sich mit dem Objekt befasst haben und Sie tatsächlich interessiert sind. Bei der Besichtigung empfehlen wir Ihnen, seien Sie einfach Sie selbst.

Falls die Wohnung Sie bei der Besichtigung überzeugt hat und Sie sich vorstellen könnten, das Objekt zu mieten, füllen Sie das Anmeldeformular sorgfältig und sauber aus. Achten Sie darauf, dass Sie alles ausfüllen und keine der notwendigen Unterlagen vergessen. Ein komplettes Anmeldedossier macht einen sehr guten Eindruck.

Geben Sie auf dem Anmeldeformular unbedingt eine bis zwei Referenzpersonen an, welche die gut erreichbar sind und eine korrekte Auskunft geben können. Die Verwaltung wird oft auf diese Referenzpersonen zurückgreifen.

Zum Anmeldeformular, können Sie auch ein kurzes Begleitschreiben beilegen, das Ihre Person beschreibt. Dies wird einen sehr guten Eindruck hinterlassen, da man sich so ein Bild über Ihre Person machen kann. Ebenfalls positiv wirkt sicherlich, wenn Sie am Abend oder am folgenden Tag ein kurzes E-Mail an die Verwaltung schreiben, in dem Sie ihr Interesse an der Wohnung noch einmal kundtun. dass Ihnen die Wohnung sehr gefällt und Sie der richtige Mieter dafür wären.

Zu guter Letzt, ist es wichtig für Sie, dass Sie möglichst gut erreichbar sind. Sollte sich die Verwaltung für sie als neue Mieter entscheiden, ist es toll, wenn Sie das Telefonat oder die Mail möglichst zeitnah beantworten können.