Eindrückliche Fussballstadien – eine Auswahl

Nachdem die Stimmbevölkerung der Stadt Zürich sich im vergangenen November mit 54% für ein neues Stadion ausgesprochen hat, nehmen wir dies zum Anlass der Immobiliengattung der Fussballstadien in unsere Blog eine Bühne zu bieten. Mit dem Neubau des Stadions in Zürich verfügen mittelfristig alle grösseren Schweizer Städte über ein neues Stadion. Erfreulich in unserer Region in diesem Bereich ist sicherlich auch zu erwähnen, dass neben dem FC Luzern nun auch der SC Kriens eine neue Spielstätte erhalten hat. Eine kleine Auswahl möchten wir Ihnen heute vorstellen.

Zürich

Das neue Stadion in Zürich wird 18‘000 Sitzplätze fassen. Direkt neben dem neuen Stadion werden zwei Hochhäuser mit Wohnungen gebaut. Die rund 600 Wohnungen werden im mittleren Miet-Preissegment liegen.

Das durch Privatinvestoren finanzierte Projekt soll rund 570 Millionen Franken kosten wobei die Stadt Zürich das Land zu günstigen Baurechtskonditionen zur Verfügung stellt.

Für das Gesamtprojekt werden 570 Millionen von privaten Investoren finanziert, die Stadt Zürich stellt günstiges Baurecht zur Verfügung.

Nach zwei gescheiterten Versuchen, schaffte man es beim dritten Anlauf innerhalb von 20 Jahren, in der Stadt Zürich ein richtiges Fussballstadion zu bauen. Wie das neue Stadion dereinst heissen soll, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch offen. Der Name des neuen Stadions ist noch offen. Diverse Unternehmen haben bereits ihr Interesse für die Namensrechte gemeldet, jedoch wurde noch kein definitiver Name bestimmt. Auch die Stadt Zürich hat dabei ein Mitsprachrecht.

Swissporarena, Luzern

Das Stadion des FC Luzern, die Swissporarena, wurde am 03. September 2011 gegen den Hamburger SV eingeweiht. Das Spiel endete damals 2:2.

Das Stadion hat eine Kapazität von 17‘000 Zuschauern, 14‘000 Sitzplätze sowie 3‘000 Stehplätze.

Neben dem neuen Stadion wurden nebenan ähnlich wie jetzt in Zürich  noch zwei Hochhäuser mit Wohnungen, sowie ein Hallenbad, eine Migros-Filiale, ein Migros-Fitnesscenter sowie eine Doppelturnhalle für den Universitätssport gebaut. Im Jahr 2016 begann der FC Luzern mit der Realisierung einer Photovoltaikanlage auf der Swissporarena. Die Anlage soll 900‘000 Kilowattstunden Strom liefern. Dies entspricht ca. 200 Haushalten.

Estadio Santiago Bernabéu, Madrid

Wie man bereits auf den beiden Bilder erkennt, wird in den nächsten Jahren ein grosser Umbau realisiert.

Das aktuelle Stadion von Real Madrid wurde am 14. Dezember 1947 eröffnet, das neue Prunkstück wird im Jahr 2022 fertiggestellt werden und soll 525 Millionen Euro kosten.

Das Stadion wird mit einer neuen Fassade sowie einem Dach ausgestattet. Aktuell fast das Stadion der Königlichen 81‘044 Sitzplätze, das neue soll bei der gleichen Anzahl bleiben. Das Stadion hat mittlerweile einen legendären Ruf und gilt als „Hexenkessel“.

Camp Nou, Barcelona

Auch beim grossen Rivalen, dem FC Barcelona bahnt sich ein grosser Stadion Umbau an. Das Camp Nou ist das grösste Europäische Stadion mit einer Kapazität von 99‘354 Plätzen.

Im Jahr 1980 baute man für die Weltmeisterschaft einen Stock höher und erreichte somit eine Kapazität von 119‘000 Zuschauer. Diese Aufstockung musste jedoch aufgrund von Sicherheitsbestimmungen der UEFA wieder rückgängig gemacht werden. Dieses erhöhte Stockwerk musste aber aufgrund der Sicherheitsbestimmung der UEFA wieder entfernt werden.

Überdeckt ist das Stadion lediglich über der Haupttribüne, was der Stimmung in der Spielstätte jedoch keinen Abbruch tut. Das Stadion besitzt nur bei der Haupttribüne ein Dach – und trotzdem ist die Stimmung in diesem Stadion an jedem Spieltag gewaltig.

Das neue Stadion enthält unter anderem eine Rundum-Überdachung und eine Erhöhung der Kapazität auf 105‘000 Zuschauer. Um eine Dauerkarte für das Camp Nou zu erhalten, muss man Vereinsmitglied sein und sich auf eine Warteliste eintragen lassen. Der FC Barcelona hat über 170.000 zahlende Mitglieder, 9.500 Mitglieder davon standen im Oktober 2010 auf dieser Liste. Da jedes Jahr lediglich ca. 225 Plätze frei werden, beträgt die geschätzte Wartezeit für eine Saisonkarte somit 42 Jahre.

Mercedes-Benz Stadium, Atlanta USA

Mein persönlicher Favorit ist dieses Stadion. Das Stadion wurde am 26. August 2017 eröffnet und kostete rund 1.4 Milliarden Dollar. Das Stadion kann für 3 verschiedene Sportarten verwendet werden – Fussball MLS (Atlanta United), American Football NFL (Atlanta Falcons) sowie für College Basketball (NCAA).

Was besonders heraussticht ist die Stahldach Konstruktion sowie der 335 Meter lange Videoleinwandring unter der kreisförmigen Dachöffnung.

Das Stadiondach kann bei schlechtem Wetter geschlossen verden. Trotzdem hat man sich entschieden, einen Kunstrasen zu verlegen, dies aufgrund der verschiedenen Sportarten, die die Spielstätte nutzen. Der Naturrasen würde unter der Dreifachbelastung wohl zu stark leiden.

Die Kapazität beträgt bei Fussballspielen 42‘500 Plätze, bei American Football spielen 71’000 Plätze und beim College Basketball 83‘000.

Unter anderem findet der Super Bowl 2019 (Sonntag 03. Februar) im Mercedes-Benz Stadium statt. Stadien sind spannende Bauwerke die ähnlich wie die Konzertsäle die wir auch schon thematisierten, in den Städten jeweils Wahrzeichen-Charakter haben. In ihnen werden sportliche Leistungen erbracht, es gehen Emotionen hoch und Sportlegenden werden geschaffen. Für viele Fans bedeuten die Heimstadien Ihrer Clubs alles. Grund genug diesem Thema einmal etwas Zeit zu widmen. Wir haben jetzt eine kleine Zahl dieser Stadien herausgepickt, die Liste könnte jedoch bis ins unendliche ergänzt werden.